Logo JAO Schmid/Winzingen


Winzingen mit Schüler- und Jugendorchester auf
...EUROPAREISE

Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite

Das Jugendakkordeonorchester Schmid Winzingen und die Sängerriege des TV Winzingen präsentierten in der voll besetzten Heldenberghalle ihre 34. Frühjahrsunterhaltung.
Nach der Begrüßung führten Jeanne Rettberg und Josef Guter durch das abwechslungsreiche Programm. Nach der Eröffnung der Sängerriege unter der Leitung von Nadine Brühl, führte das Schüler und Jugendorchester die "Europareise" von H.G.Kölz und W. Ruß auf. Schon beim einmarschieren bekamen die über 30 Jugendlichen viel Applaus, denn sie hatten große Länder-Tafeln und winkten alle mit Fähnchen verschiedener Länder über die sie spielten.
Mit "Reisefieber" starteten sie in Deutschland, danach gings mit "Foggy Sunday" nach Großbritannien. Ein Besuch in Frankreich mit "Crepes au chocolat" durfte auch nicht fehlen, bevor sie ihre musikalische Reise in Belgien mit "Atomium" einem Disco-Rock beendeten. Zwischen jedem Stück erfuhren die Zuhörer durch den Sprecher Patrick Ruppik wissenswertes und Interessantes über das jeweilige Land.

Das Schüler- und Jugendorchester

Nach diesem gelungenen Auftritt, spielte das Akkordeon-Duo Lena Wasner und Sven Dettinger aus: Impressionen für Akkordeon von H. Boll "Feldchen mein Feldchen" und Variationen über: "Es Tanzt ein Bi-Ba-Butzemann" von F. Pilsl. Riesiger Applaus belohnte die zwei Solisten und sie durften erst nach der Zugabe "Potz Blitz" von H.G. Kölz die Bühne verlassen.
Dazwischen sang der Chor am Klavier begleitet von Ulrich Schäfer bekannte Volksweisen.

Akkordeon-Duo Lena Wasner und Sven Dettinger

Mit seinem ersten Orchester versetzte nun der Dirigent Walter Schmid mit "Brazilian Bay Dance" des holländischen Komponisten Harm Evers und "Mas que nada" von H.G. Kölz die Zuhörer in die heiße Atmosphäre einer brasilianischen Strandparty. Begleitet wurden sie dabei am Schlagzeug von Klaus Mann und einer Rhythmusgruppe. Beim nächsten Stück dem "Krimi-Puzzle" von Hennecke hörte man die Zuhörer mitsummen allerdings wurden Sie beim Kriminal Tango durch einen Schuss aufgeschreckt. Mit der Zugabe "Rock Around The Clock" wurde es noch mal richtig fetzig und die Musiker mussten dieses Stück nochmals wiederholen.

Das 1.Orchester


Quelle: Walter Schmid, JAO Schmid/Winzingen
Zurück zum Archiv
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de