Logo AO Rudersberg
Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite

Theo Joos verabschiedet


Theo Joos


Nach beinah 50-jähriger ununterbrochender Dirigententätigkeit hat sich Theo Joos schweren Herzens entschlossen, aus gesundheitlichen Gründen sein Amt beim Akkordeon-Orchester Rudersberg e.V. niederzulegen. Am 9.Dezember 2000 wurde er im Rahmen eines Galakonzertes als Orchesterleiter verabschiedet.
Aus der Hand des Bezirksvorsitzenden des Bezirks Staufen, Bernhard Schüle, erhielt Theo Joos die DHV-Ehrenmedaille in Gold, nachdem er schon alle Ehrungen des DHV erhalten hatte:
  • 1963 Ehrennadel in Silber
  • 1979 Hermann Schittenhelm-Medaille
  • 1991 Goldene Dirigentennadel
  • 1994 Rudolf Würthner-Medaille
  • 1995 Verdienstnadel in Silber
  • 1998 Volksmusik-Medaille
Zuvor hatte sowohl der Vertreter des DHV Georg Penz, als auch der Vorsitzende des Rudersberger AO Werner Gerstenlauer und der Rudersberger Bürgermeister Horst Schneider die langjährige Tätigkeit von Theo Joos in Dankesreden gewürdigt.
Theo Joos wurde am 12. Juli 1929 in Schorndorf geboren. Bereits im Alter von 8 Jahren war sein musikalischer Werdegang vorgezeichnet. Während seiner Schulzeit prägten Ihn die 7 Jahre Klavierunterricht bei Rudolph Chmelar für die klassische musikalische Ausbildung. Danach: Studium an der staatlichen Hochschule für Musik in Stuttgart mit dem Hauptfach Cello bei den Prof. Alfred Saal und Helmut Reimann; Nebenfach Klarinette bei Prof. Dreißbach; Pflichtfach Klavier bei Prof. Rubasch. Die Fähigkeit zur Orchesterleitung wurde in zwei Semestern "Dirigieren" bei Prof. J.Färber herausgebildet.
In den Kriegswirren wurden einige Dozenten von Stuttgart nach Trossingen verlagert. Dort konnte das Studium weitergeführt und gleichzeitig der Kriegseinsatz bei der Firma Hohner geleistet werden. An der damals noch städtischen Musikschule lernte er Hermann Schittenhelm, Hans Rauch, Rudolf Würthner und Hubert Deuringer kennen, allesamt bedeutende Vertreter der Akkordeonmusik. Für Theo Joos war damit klar als Ergänzung zur klassischen Musik den Einstieg in die Moderne der Akkordeonmusik zu wagen. Mit Hubert Deuringer, dem damals jüngsten Musiklehrer in Trossingen, waren die besten Vorraussetzungen für eine fundierte Akkordeonausbildung gegeben.
Nach den Jahren in Stuttgart und Trossingen ging es wieder zurück nach Schorndorf. Als Musiklehrer unterrichtete er Akkordeon und Klavier, an der Freien Waldorfschule auch Cello. Dann übernahm er das HO Schorndorf e.V.. In den fünfziger und sechziger Jahren leiteter er eine bekannte und gefragte Kapelle mit den unterschiedlichsten Besetzungen. Anfang der Fünfziger übernahm er das AO Rudersberg e.V., das er bis zu seiner Verabschiedung unermüdlich leitete.
Weitere Stationen als Dirigent und Akkordeon-Lehrer:
  • Endersbach
  • Geradstetten
  • Schwäbisch Gmünd
  • Waldhausen
1982 gründete er das AO Welzheim e.V. wo her heute noch als Dirigent tätig ist.
Bei vielen Veranstaltungen, Konzerten, nationalen und internationalen Festivals hat Theo Joos mit seinen Orchestern ausgezeichnete und hervorragende Leistungen "erspielt". Aber nicht nur die musikalische Qualität war ihm ein Anliegen; immer hat er in seinen Orchestern die Kameradschaft gefördert und hochgehalten.

Quelle: HI 01/01 (auszugsweise)

Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de