Logo HO Uhingen



Als Musikmentoren qualifiziert

Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite
Mit F. Bargiel und R. Merk vom Mörike-Gymnasium sowie D. Steidl vom Freihof-Gymnasium haben sich im Schuljahr 1999/2000 gleich drei junge Akkordeonisten aus Göppinger Schulen als Musikmentorin/Musikmentor qualifiziert.
In vier langen Wochenenden haben Sie sich neben Musikpraxis auch Wissen in den Bereichen Musiktheorie, Pädagogik/Führung und Planung/Organisation erarbeitet. Am 22.07.2000 erfolgte in Karlsruhe im Rahmen einer Feierstunde die feierliche Übergabe der von Kultusministerin Dr. Annette Schavan unterzeichneten Urkunden an die beinahe 200 neuen Musikmentorinnen und -mentoren aus den 9 Laienmusikverbänden Baden-Württembergs.

Diese speziell für Schüler von Kultusministerium und Laienmuskverbänden kreierte Ausbildung befähigt die Nachwuchsmusikanten eigenverantwortlich an Schulen und in den Vereinen bei Orchestern und Spielgruppen tätig zu werden und die Musiklehrer und Dirigenten in vielen Bereichen zu unterstützen.
Mit der beim Deutschen Harmonika-Verband im Hohner-Konservatorium durchgeführten Ausbildung im Fachbereich "Akkordeon" werden musikpädagogische Begabungen gefördert und Impulse für die ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich der Musik gegeben. Neben Orchesterleitung, Gehörbildung und ähnliches stehen Themen wie Kooperation Schule/Verein, Tonsatz und Motivationspsychologie ebenso auf dem Programm wie Jugendarbeit, rechtliche Aspekte und Pressearbeit. Seit vier Jahren gibt es dieses Qualifizierungsangebot und die Festredner sehen darin eine wichtige Möglichkeit, die Stelle Baden-Würtembergs als Musikland Nr. 1 der Bundesrepublik Deutschland zu festigen und weiter zu entwickeln.

In der Feierstunde präsentierten sich die frischgebackenen Musikmentoren aller Laienverbände als Orchester ihres Faches bzw. Chor mit anspruchsvollen und durchaus witzigen Vorträgen. Dirigiert wurden die verschiedenen Klangkörper von ausgewählten Mitgliedern ihrer Gruppe. Auch die Moderation des Festaktes erfolgte unverkrampft durch die Jugendlichen. Die Mentoren des Deutschen Harmonika-Verbandes beeindruckten mit "Melody of Praha" und dessen Sätze Allegro-Moderato, Andante-grazioso und Cappricio von Wolfgang Kahl, um dann mit "Mirga" des selben Komponisten das fachkundige Auditorium in die moderne Rhythmik einzubeziehen. Zum Abschluß überreichte diesmal der Präsident des Oberschulamtes Karlsruhe Dr. Friedrich Hirsch den diesjährigen Musikmentorinnen und -mentoren ihre Urkunden mit der Hoffnung, daß sie sich an Schule und Verein mit den erworbenen Fähigkeiten weiter einbringen.

Autor: Lothar Bargiel, Alemannenstraße 23, 73066 Uhingen
Zurück zum Archiv
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de