Logo HO Uhingen


Von „Räubern und Banditen“

Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite

Ende November 2010 brachte das Harmonika-Orchester Uhingen in seinem diesjährigen Herbstkonzert durch viele Stimmzungen das UDITORIUM wieder zum Klingen. Dirigent Thomas Bauer hatte ein großes und abwechslungsreiches Programm einstudiert, das den Mitwirkenden einiges abverlangte.

Das HOU-Jugendorchester, das HOU-Ensemble und das Harmonika-Orchester Uhingen traten als ein großer Klangkörper auf und eröffneten passend mit „Start up“ von Ron C. Marcuss den Abend. Anschließend wurden die Gäste mit der Komposition von Ronny Fugmann „KJu-Band in Concert I, op. 125, musikalisch zu einem Ausflug in den Zoo eingeladen. Nach diesem Stück verabschiedeten sich die jüngsten Akkordeonisten, die natürlich stolz waren mit den Erwachsenen zu spielen, mit „Lieder, die wie Brücken sind“ von Rolf Zuckowski unter viel Applaus von den Zuhörern.

Nach einem kurzen Umbau präsentierte das Harmonika-Orchester Uhingen Fritz Dobler’s Komposition „Werziade I“, die von den Spielerinnen und Spielern höchste Aufmerksamkeit forderte, um alle Raffinessen dieses Stücks musikalisch hervorzuheben. Eine ganz andere Atmosphäre verbreitete das nächste Werk von Kees Vlak. Mit der „Kilkenny Rhapsody“ entführte das Orchester die Gäste vor der Pause nach Irland in das mittelalterliche Städtchen Kilkenny.

Der zweite Teil des Konzertabends stand unter dem Motto „von Räubern und Banditen“. Mittelalterliche Legenden wurden musikalisch zum Leben erweckt. Eindrucksvoll brachte das Orchester die Ouverture von Franz von Suppé „Banditenstreiche“ zum Klingen. Das anschließende Stück „The Mask of Zorro“ von James Horner erzählte klangvoll die Geschichte von Don Diego, der die Armen für die erlittenen Ungerechtigkeiten durch deren Herrscher rächte, gefolgt von „Die drei Musketiere“ von Adolf Götz. In vier Sätzen wurden die Helden mit ihrem überschäumenden Temperament musikalisch charakterisiert, was dem Orchester unter der bewährten Leitung seines Dirigenten gut gelang. Eine ganz andere Legende erlebten die Zuhörer beim nächsten Medley arr. von Hans-Günther Kölz, und zwar „Frank Sinatra in Concert“, bei dem u.a. unvergessene Hits wie „Strangers in the Night“ und „Summerwind“ natürlich nicht fehlen durften.

1.Orchester HOU und Jugendensemble
Das 1.Orchester des HOU und das Jugendensemble beim gemeinsamen Finale

Zu den letzten beiden Stücken gesellte sich wieder das Jugendensemble und so konnten sich die Konzertbesucher bei „La Storia“ von Jacob de Haan mittels der Klänge ganz individuell ihre eigene Geschichte ausmalen. Der kurzweilige und abwechslungsreiche Abend endete mit dem Gospel-Medley „Oh Happy Day, arr. Alexander Jekic, und die Gäste bedankten sich mit viel Applaus bei allen Mitwirkenden. Am Schlagzeug sorgten Jürgen Reiß und Felix Maier für den rhythmischen Kick.

Autor: Angelika Bühler, Harmonika-Orchester Uhingen
Zurück zum Archiv
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de