Logo HO Endersbach


Musikalischer Frühling... 

beim Harmonika Orchester Endersbach e.V.

Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite

Unter diesem Motto gastierte das HO Endersbach in Michelbach beim dortigen Harmonika-Orchester, die gemeinsam den Frühling mit einem bunten Strauß von Melodien begrüßten.

Während sich die aktiven Spielerinnen und Spieler für den Abend vorbereiteten, wurden den mitgereisten "Schlachtenbummlern" Michelbach und dessen Geschichte bei einem Ortsrundgang ausführlich geschildert.
Das erste Orchester des HO Michelbach eröffnete den musikalischen Frühlingsreigen mit dem "Morgen in den Bergen". Ihr Dirigent Christian Wipfler führte das Orchester gefühlvoll und gekonnt über den "Tango Senitmentale" bis zu einem Medley mit den bekannten Stücken von Udo Jürgens. Das Jugendorchester, unter der Leitung von Markus Herm, führte mit "Te Deum Prelude uit" und der "Flintstones"-Melodie weiter durch das Frühlingsprogramm. Nach einer Umbaupause spielte das HOE-Orchester unter der Leitung von Edmund Holzwarth die anspruchsvolle- und gefühlvolle "Passacaglia in c-moll" von J.S. Bach. Die Leichtigkeit der Bandoneonmusik verkörperte die "Melodie en La Menor" von Astor Piazolla. Mit einem Potpourri aus der "West Side Story" und der Ouvertüre aus "Der Barbier von Sevilla" wurde der musikalische Frühlingsstrauß komplettiert.
Die krönende Schleife um diesen Strauß aber war der gemeinsame Auftritt der beiden Orchester, die sich mit dem "Radetzky-Marsch" von einem begeisterten Publikum verabschiedeten
.
Der Beifall konnte nur dadurch beendet werden, das beide Dirigenten das Stück darboten. Durch das unterhaltsame Programm führte Herr Günter Herm, der mit blumigen Worten die Musikstücke dem Publikum näherbrachte. Nach diesem gelungenen musikalischen Abend wurden den angebotenen Leckereien bei einem gemütlichen Plausch gut zugesprochen und so manch neuer Kontakt geknüpft. So wurde aus der angekündigten Ankunftszeit kurzerhand die Abfahrtszeit.
Ein ganz besonderer Dank für das Zustandekommen dieser Kontakte gebührt Frau Helga Weber, die aus Michelbach stammt und auf diese Weise die Verbindung zum dortigen Harmonika-Orchester, ihrem frühreren Verein, ermöglicht hat.

Quelle: s`Blättle, W 13/2001

Zurück zum Archiv
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de