Logo HO Endersbach

Musikalischer Familiennachmittag beim HOE

Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite

Bei schönstem Frühlingswetter fanden sich so viele Freunde und Familienangehörige des Harmonika-Orchesters Endersbach im Katholischen Gemeindezentrum ein, dass die 120 bestuhlten Plätze nicht ausreichten und noch zusätzliche Tische und Stühle aufgestellt werden mussten.

Günter Hausenbiegl eröffnete den musikalischen Nachmittag und gab das Kuchenbuffet, das von vielen freiwilligen Spendern sehr reichhaltig und vielseitig beschickt worden war, frei. Die "Fidelen Oldies" sorgten dafür, dass sich die Teller, Tassen und Gläser rasch füllten, so dass das Jugendorchester den musikalischen Reigen, unter der Leitung von Edmund Holzwarth, mit dem Stück "Disco Girl" eröffneten. "Schlagkräftig" wurden sie von Dietmar Scholz am Schlagzeug begleitet. Mit dem Musikstück "Ist ein Mann in Brunnen g`falln" führte Katrin Hausenbiegl mit der Melodika den Musikgarten (MUGA 3) ins Programm. Die 4 - 6 Jahre alten Kinder, unter der Leitung von Angela Hausenbiegl, spielten sehr gefühlvoll mit ihren Percussions-Instrumenten das Klangstück "Hörst du die Glocken". Die Akkordeonschüler Julia Laßlop, Kerim Geneci und Mathias Kuhnle trugen gekonnt und mit viel Engagement ihre Stücke "Englisches Volkslied", "Zwergenspiel" und "Fest bei Macky" als Solisten vor. Das Jugendorchester führte mit "Negro Tango" weiter durch das Programm. Anne Monter mit den Solo-Stücken "Marika" und "Geburtstagswalzer" sowie Meike Grundner und Sina Schumacher als Duo mit dem Musikstück "Yankee Doodle" zeigten, was sie gelernt haben. Mit der Suite "Open Air" von Hans-Günther Kölz führte das Jugendorchester weiter durch das Programm. Die Kinder des Musikgartens präsentierten "Happy hopp" mit den verschiedenen Percussions-Instrumenten im Wechsel. Stefan Bode und Corinna Margraf leiteten mit ihrem Solo "Austritt" und "Kür" über zum Jugendorchester, das uns mit den "Südseeträumen" in warme Gefilde entführte. Nach "Fury", gespielt von Evelyn Markgraf und Sonja Ritter, trug Petra Lindemann als Solo den "Love Song" vor. Mit " Popkids" verabschiedete sich das Jugendorchester und machte die Bühne frei für den Musikgarten, der mit dem Tanz "Hände und Füße" in die Pause leitete.
Die Musikpause wurde von Rolf Kleppe, assistiert von Stefan Ammer, mit den "Montagsmalern" überbrückt. Sina Schumacher malte die gestellten Aufgaben künstlerisch auf die Tafel.
Als große Überraschung des musikalischen Nachmittags trat das Gast-Duo "Joanna Arnold und Stanley Darrow" aus USA, New Jersey, auf. Auf ihrem Akkordeon spielten sie indianische Lieder wie "Indian war dance" und "Sunrise call" und überraschten, welche musikalischen Möglichkeiten in einem Akkordeon stecken.
Während der Umbaupause für den Auftritt des ersten Orchesters sorgten Rolf Kleppe und Stefan Ammer mit dem Spiel " Pantomime" für Kurzweil und Unterhaltung. Nach lebhaftem Gebärderaten wurde die Gruppe 4 als Sieger ermittelt, und die Kinder erhielten ihre Preise.
Das 1.Orchester des HOE leitete das gemütliche Beisammensein schwungvoll und rhythmisch mit " Just for Fun", "Welcome to Venice" und "Fiesta Mexicana" ein. Erst nach einer Zugabe und rauschendem Beifall konnten die Instrumente verpackt werden. Für den gelungenen Nachmittag danken wir allen Akteuren und Helfern sowie unseren "Fidelen Oldies" für die Bewirtung und natürlich auch allen Kuchenspendern. Ein ganz besonderer Dank geht an die katholische Kirchengemeinde, die uns die Möglichkeit gegeben hat, diesen musikalischen Familiennachmittag in ihrem Gemeindezentrum zu veranstalten.
Über das große Interesse und ihren Besuch haben wir uns sehr gefreut!

Quelle: s`Blättle, W 14/1999
Zurück zum Archiv
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de