Logo HHC Waldhausen


Bunter Unterhaltungsabend
"Hits und Oldies"
Samstag, 22.November 2003
Remstalhalle Waldhausen

konz03a.gif
Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite


Pressebericht:

Einen überwältigenden Besucherzuspruch erfuhr am 22.November der bunte Unterhaltungsabend des H.H.C. Waldhausen. In diesem Jahr hatten die Verantwortlichen die Veranstaltung unter das Motto "Hits und Oldies" gestellt und setzten damit die erfolgreiche Reihe der Unterhaltungsabende fort. Für dieses Konzept ist der H.H.C. bereits bestens bekannt und erfreut sich stets wachsendem Besuch.
In der mit bunten Blumen und Luftballons ausgeschmückten Remstalhalle in Waldhausen gehörte der musikalische Auftakt dem Akkordeon-Orchester unter Leitung von Nikolaus Ott. Dieses servierte gleich zu Beginn mit Musik aus dem Film "Sister Act" einen musikalischen Leckerbissen.
Fortan gehörte dann der Nachwuchsarbeit, seit vielen Jahren Schwerpunkt des Vereins, die Bühne. Selten allerdings waren die Fortschritte so deutlich zu sehen wie an diesem Abend.
Tatjana Schwanitz zeigte mit ihrer Flötengruppe Flauteenies bereits in die Zukunft: ab kommendem Frühjahr bietet der H.H.C. unter ihrer Leitung Flötenkurse an. Einerseits ein Anschlußangebot für die Kinder aus der musikalischen Früherziehung, andererseits auch für Neueinsteiger. Die Gruppe ließ mit den Klassikern "Wochenend und Sonnenschein" sowie "Mein kleiner grüner Kaktus" erahnen, dass man hier auf dem richtigen Weg ist.
Ihren ersten Auftritt, und das gleich vor richtig großem Publikum, hatte die Klangstraße H.H.C., die musikalische Früherziehung für Kinder ab 3 Jahren. Unter Leitung von Kathrin Rupp hatten die Kinder einen Tanz zum Lied der Schlümpfe einstudiert. Mit diesem Titel schaffte es in den 70er Jahren ein "Vader Abraham" sogar auf Platz 1 der deutschen Hitparade. Eindrucksvoll, wieviele Kinder hier eingebunden wurden.

Die Klangstraße des H.H.C.
Die Klangstraße des H.H.C. bei ihrem ersten Auftritt

Anschließend zeigte das Schüler-Orchester, ebenfalls unter Nikolaus Ott, welche Erfolge beim Erlernen des Akkordeon in kurzer Zeit erzielt werden können.
Den folgenden Wechsel auf der Bühne überbrückte der aus den Vorjahren bekannte Moderator Stefan Kunz geschickt und in gewohnter Manier charmant.
Mit dem Medley "World famous romantic melodies" beendete das Akkordeon-Orchester den ersten Programmteil. Traditionell bewirtschaftet der H.H.C. Waldhausen den Saal selbst, so dass das Publikum die Pause nutzte, um von der reichhaltigen Speisenkarte Gebrauch zu machen. In der heutigen Zeit ein bemerkenswertes Vorbild an ehrenamtlichem Engagement, wenn ein Verein in dieser Größe einen solchen Abend bestreiten kann.
Ein absolutes musikalisches Highlight setzte Nikolaus Ott mit dem Akkordeon-Orchester nach der Pause. Dabei stand eine der erfolgreichsten Bands aller Zeiten, die schwedische Formation ABBA, Pate. Fünf Hits dieser unsterblichen Gruppe ertönten und viele schwelgten in Erinnerungen an Björn, Benny, Agnetha und Frida, deren Lebenswerk auch musikalisch sehr anspruchsvoll und noch heute aktuell ist.
Dann wurde es grazil... Das Männerballett "Swinging Tons" strapazierte mit seiner Einlage die Lachmuskeln. Die teilweise sehr gut beleibten Herren boten eine perfekte Choreographie. Bei dieser "Massenbewegung" blieb kein Auge trocken.
Den weiteren musikalischen Teil bestritt das Akkordeon-Orchester mit bekannten Melodien. Darunter auch die melodramatische Rockoper "Music", mit der John Miles 1976 den Gipfel der europäischen Hitparaden stürmte. Heute ist dieses Stück ein absoluter Klassiker.
Mit der Ankündigung des letzten Musikstückes verabschiedete sich Moderator Stefan Kunz vom Publikum und sprach gleichzeitig eine Einladung für das nächste Jahr aus. Man darf gespannt sein, welches Motto der H.H.C. dann wählen und in Form eines solchen Abends umsetzen wird.
Mit der traditionellen Melodie "Amacing Grace" setzte das Akkordeon-Orchester den Schlußpunkt, bevor der Vorsitzende Werner Ulmer den Besuchern für deren Kommen dankte.
Passend beendete das Akkordeon-Orchester mit der Zugabe "Time to say goodbye" das Programm.

Quelle: Homepage des HHC Waldhausen
Zurück zum Archiv
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de