Logo HO Uhingen


Wenn einer eine Reise tut ...

Konzertreise des Harmonika-Orchesters Uhingen
"Frankreich 2000"


Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite

Das Harmonika-Orchester Uhingen und sein Jugendorchester können auf eine erfolgreiche Konzertreise zurückblicken.


Etwas verschlafen bestiegen die beiden Orchester am Samstag, den 29. April um 6.00 Uhr morgens den Bus, der sie nach Taintrux/Frankreich bringen sollte. Dementsprechend ruhig verlief dann auch die Reise. Um 11.00 Uhr war das Ziel erreicht und nach und nach verteilte sich die ganze Mannschaft auf ihre Zimmern. Leider konnten nicht alle im gleichen Hotel untergebracht werden, und so nächtigte das Erwachsenen-Orchester im "Haut Fer" und das Jugendorchester mit seinem Dirigenten Thomas Bauer samt Familie sowie dem 1. Vorsitzenden des Vereins Lothar Bargiel in der Ferme "La Charriole". Nach dem gemeinsamen, recht üppigen Mittagessen - der eine oder andere gönnte sich danach noch ein Schläfchen - war es auch schon Zeit, nach St. Bénoit-La-Chipotte aufzubrechen, wo um 20.00 Uhr unser erstes Konzert stattfinden sollte. Mit vereinten Kräften wurde im "Salle Polyvalente" aufgebaut und noch eine Hauptprobe gemacht.

Der anschließende Konzertabend wurde dann auch ein voller Erfolg und die Franzosen waren mehr als begeistert. Nach dem Konzertende unterhielt das Ensemble "Die 2. Wahl" und die "HOU-Spielgruppe" mit flotter Musik das Publikum und es dauerte nicht lange, bis die ersten Tänzer auf der Tanzflche erschienen. Doch alles hat einmal ein Ende und so kam man weit nach Mitternacht wieder in die Quartier, um wenigstens ein paar Stunden zu schlafen, denn für dne nächsten Tag war eine Besichtigung im Geigenbaumuseum in Mirecourt geplant und um 18.00 Uhr das nächste Konzert in Taintrux.

Im voll besetzten "Salle Municipale", die letzten Zuhörer kamen noch eine halbe Stunde nach Konzertbeginn (die Zeit spielt bei den Franzosen offensichtlich eine Nebenrolle), gaben biede Orchester am Sonntag noch einmal ihr Bestes, und der lang anhaltende Applaus entschädigte alle Beteiligten für die Strapazen dieses anstrengenden Tages.

Das Abschlußfest der Konzertreise fand anschließend in der Ferme "La Charriole" statt, die selbst mit einer Erwähnung in einem namhaften Gourmet-Führer glänzen kann. Nachdem der ganze Streß der beiden Tage verdaut war, wurde bis in die frühen Morgenstunden gelacht, getanzt und natürlich auch musiziert. Dabei staunten die Jugendlichen nicht schlecht, daß die etwas "Älteren" unter uns auch noch eine ganz gute Kondition im Durchhalten hatten. Besonders erwähnenswert das jugendliche Spontan-Duo Daniela und Sven sowie der musikalische Schlagabtausch zwischen der Spielgruppe des Jugendorchesters "Die 2. Wahl" und der Spielgruppe des Erwachsenenorchesters auf wirklich engstem Raum. Wer gewonnen hat? - Keine Frage - alle der HOU-Gemeinschaft.

Am Montagmorgen nach dem Frühstück hieß es dann Koffer packen und ab in Richtung Heimat. Selbstverständlich wurde die Rückfahrt nochmals durch ein Gourmets-Erlebnis zur Mittagszeit im Elsaß und dem danach notwendigen Spaziergang unterbrochen. Zur Ankunft waren sich alle Beteiligten einig: "C'était génial"!

Quelle: HOU-Schriftführerin
Autor: Angelika Bühler, Fax 07163/530162

 Zurück zum Archiv
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de