aj-banner
Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite

wolki_03.gif

In Staufen
unterwegs

Diesmal gibt`s als Ausflugstip einen Wandertip aus dem Süden unseres Bezirkes bei Nürtingen.
Wer ein interessantes Ausflugsziel in unserem Bezirk kennt, kann mir ja schreiben (Adresse s.u.)!

Rundwanderung
Wolfschlugen - Ulrichstein - Grötzingen - Harthausen - Wolfschlugen


Parkmöglichkeiten: Kleiner Parkplatz am Feuerwehrhaus in der Hardtstraße (grobe Richtung Grötzingen; am östlichen Ortsrand nach rechts in die Bergstraße und in deren Fortsetzung, die Hardtstraße).
Wegmarkierungen: Blauer Punkt bis Galgenberg (ausgenommen die Wegstrecke über den Ulrichstein), blauer Strich bis Grötzingen, blauer Punkt bis Harthausen, blaues Kreuz bis Wolfschlugen. Die Markierungen sind jedoch dünn gesät.
Tourenlänge: 14 km.
Wanderzeit: 4 1/2 Stunden.
Höhenunterschiede: Insgesamt etwa 200 Meter.
Wissenswertes: Am Ulrichstein hat der "Pfeiffer von Hardt", der jetzt zu Nürtingen gehörenden Ortschaft auf der Höhe, 1519 Herzog Ulrich von Württemberg versteckt gehalten, als dieser, nach ziemlicher Selbstherrlichkeit, als "der rote Utz" im Lande umher irren musste. Nach der Niederschlagung des Bauernaufstandes "Armer Konrad" und der Ermordung des Ritters Hans von Hutten nahm er 1519 die freie Reichsstadt Reutlingen weg; daraufhin wurde er vom Schwäbischen Bund vertrieben. Die Tafel im Wald macht diesen Hintergrund nicht klar.
In Grötzingen Naturtheater, schönes Rathaus von Anfang des 17.Jahrhunderts sowie bemerkenswerte Fachwerkhäuser.
Tourenbeschreibung: In Wolfschlugen links am Feuerwehrhaus vorbei auf den Wald zu, dort oberhalb des Föllbachs entlang. Der Weg tritt wieder aus dem Wald aus, am Waldrand entlang, nach einem Waldvorsprung, nach 2 Fussballtoren, nach rechts auf den Ulrichweg (etwa 300 Meter, bevor der markierte Weg nach Hardt hineinführt). Am Ulrichstein (Rastplatz) vorbei, auf schmalem Weg mit leichtem Gefälle zu einem Jungwald. Unmittelbar nach diesem Wald, vor einer Schonung, nach rechts zur Straße. Wir überqueren die Straße (Grötzingen - Oberensingen) und danach auf einem etwas abenteuerlichen Steg (Vorsicht mit kleinen Kindern!) über die Aich. Rechts halten, dann dem Wegweiser nach links folgen. An Höhe gewinnen; jedoch führt der steile Anstieg nur zu einem Umweg, deshalb auf bequemem Weg nach rechts und nach etwa 500 Metern wieder links hinauf. Der Weg verläßt den Wald und führt über Äcker (Höhe 372 m) auf eine Linde zu. Hier nach rechts, immer geradeaus den Heerweg entlang (eindrucksvolles Panorama über dem Neckartal). Nach etwa 2 km schöner Blick auf Grötzingen; die Straße hinunter in den Ort, am Naturtheater vorbei. Am jenseitigen Ortsrand, am Friedhof, den Weg rechts neben der Straße, am Weilterbach entlang nach Harthausen (vor dem Aussiedlerhof links Lindengruppe). Am Ortseingang von Harthausen nach rechts über Robert-Bosch-Straße und Carl-Zeiß-Straße auf Feldwegen durch Äcker. Gehrichtung nur unwesentlich ändern; Abweichungen nach links bedeuten Umwege. An Aussiedlerhöfen vorbei auf die von Grötzingen kommende Straße, geradeaus weiter in die Hardter Straße und damit zum Parkplatz oder - ein Stück weiter - zur Bushaltestelle in der Hauptstraße.


Karte Wolfschlugen - Ulrichstein - Grötzingen - Harthausen - Wolfschlugen
Wanderweg Wolfschlugen - Ulrichstein - Grötzingen - Harthausen - Wolfschlugen

Ohne Gewähr birds.gif
Weitere Ausflugstips
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de