Logo Akk.-Ring Backnang-Steinbach

Frühjahrskonzert

Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite
Über „ein volles Haus“ freute sich Siglinde Lohrmann, 1. Vorsitzende des Akkordeon-Ring Steinbach e. V. am 25.03.2017 beim Frühjahrskonzert in der Steinbacher Dorfhalle.


Fetzig eröffneten die beiden Jugend-und Schülerorchester unter der Leitung von Martin Spieß mit dem Titel „Open up!“ das Konzert, bevor jedes der beiden Orchester auch einzeln zeigen durfte, was sie seit letztem Jubiläumskonzert im November mit viel Fleiß in kurzer Zeit einstudiert hatten. Nach verdientem Applaus durften die Nachwuchstalente die Bühne verlassen. Das Jugendorchester erfreute mit der Zugabe „Rock on Stage!“ von Alexander Jekic die Zuschauer.

Wie jedes Jahr ehrte Siglinde Lohrmann verdiente Vereinsmitglieder für 10, 30 und 40-jährige Vereinstreue: Hermann und Ursula Keck (40 Jahre), Heiko Stickel (30 Jahre), Bettina Blankenhorn, Reiner Köhler, Dietmar Rieger, Bianca Rieger, Sarah Rieger und Natalie Rieger (jeweils 10 Jahre). Die Ehrungen des Deutschen Harmonika-Verbands (DHV), die ebenfalls Siglinde Lohrmann vornahm: Bernd Zweigle spielt seit 40 Jahren Akkordeon im Orchester; Hannes Glassl, Manuel Balz und Lina Lißner seit 5 Jahren.

Nach einer kurzen Umbaupause zeigte das Ensemble mit Spielern aus dem 1.Orchester, ebenfalls unter der Leitung von Martin Spieß mit den Titeln „España Cañi“ und „Glenn Miller Story“ wie vielseitig das Akkordeon ist und entließ unter kräftigem Applaus mit der Zugabe „The Root Beer Rag“ von Billy Joel die Zuschauer in die Pause.

Nach der Pause nahm das 1.Orchester auf der Bühne Platz und unterhielt mit altbekannten, aber auch teilweise modern arrangierten Stücken die Ohren des Publikums.
Helmut Heinz sang sich mit dem Titel „Besamo Mucho“ in die Herzen des Steinbacher Publikums. Unterstützt wurde er von Martin Spieß, der gekonnt und mit spielerischer Perfektion in die Tasten griff.
Zum Abschluss dieses schönen Konzertabends überzeugte das 1.Orchester mit „Classical Nonsense Parade“, bearbeitet von Josef Retter. Bei diesem Stück zeigten Dirigent und Spieler durchaus gesangliche Qualitäten und schauspielerisches, sowie tänzerisches Talent, bevor sie mit der Zugabe „Voilà! C’est Paris, einem Musette-Walzer das gutgelaunte Publikum nach Hause entließen.

Quelle: Bianca Rieger - Akkordeon-Ring Steinbach e.V.
Zu weiteren Meldungen aus dem Bezirk
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de