Logo AO Rommelshausen


Weihnachts-CD

mit Kindern, Chören und Orchester

Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite

AO Rommelshausen produzierte eine CD: Schüler, Gesangverein und Junger Chor stimmhaft vertreten

Es ist nicht mehr lange hin. Etwa 70 Tage noch, dann ist Weihnachten. Das AO Rommelshausen hat sich jetzt schon eine besondere Geschenkidee einfallen lassen: Erstmals in der 31-jährigen Vereinsgeschichte hat das Orchester eine CD mit Weihnachtsliedern produziert.


Die 150 Mitwirkenden bei der CD-Aufnahme in der kath. Kirche in Rommelshausen
Das AO Rommelshausen in der kath. Kirche bei seiner CD-Aufnahme

Kurz bevor die Aufnahmen mit den anderen Mitwirkenden in der kath. Kirche beginnen sollten, probt das etwa 30-köpfige Orchester nochmals einige Takte, um den Sound abzustimmen. Die Kirche ist wegen der besonderen Akustik für derlei Aufnahmen geeignet.
Rund 150 Spielerinnen und Spieler, Sängerinnen und Sänger sowie Sprecher, im Alter zwischen 7 und 75 Jahren, wirken bei dieser CD mit. Seit 1994 leitet Dirigent Walter Krebs das erste Orchester und ist gemeinsam mit Inna Wuckert für die Schüler- und Jugendausbildung des Akkordeon-Orchesters zuständig. Der Dirigent hat bei dieser CD-Produktion die musikalische Gesamtleitung und ist der Komponist des Titelliedes " Weihnachten im Schwabenland".
Nun haben etwa 60 Schülerinnen und Schüler der Haldenschule ihren großen Auftritt vor dem Mikrofon. "Die Generalprobe vor einer Woche haben sie mit Bravour gemeistert", lobt Jochen Haußmann. Dennoch fiebern die Schülerinnen und Schüler der Klassen zwei, drei und vier der Aufnahme entgegen. Leonie und Margit haben vor Aufregung rote Bäckchen, finden es aber "super gut", dabei zu sein. Schließlich seien sie ja ein Stück der CD und könnten sich später über den CD-Player hören.
"Also, ich brauche absolute Ruhe. Auch wenn das Lied zu Ende ist - ein paar Sekunden Stille. Und lächelt, wenn ihr singt. das hört sich freundlicher an", so die letzten Anweisungen des Tonmeisters aus der kleinen Box an die Kinder, bevor das rote Aufnahmelichtlein leuchtet. Selbst die Kirchentechnik ist ruhig gestellt. die Kirchenglocke ausgeschaltet.
Konzentriert blicken die Mädchen und Jungen auf ihre Texte. Das Akkordeon-Orchester beginnt mit dem Vorspiel; "A, a, a, der Winter der ist da." Kräftige, herzerweichende Stimmchen setzen ein und halten inne, als das Lied zu Ende ist. Ein bisschen verkrampft und dennoch zappelig stehen die Schülerinnen und Schüler in den Kirchenbänken. Nur nicht lachen, nur nicht bewegen und nicht mit dem Papier rascheln. Es scheint, als halte jeder Musiker für kurze Zeit die Luft an. "Die Aufnahme war o.k.", raunt es durch die Box. Aufatmen beim Orchester, Muskeln ausschütteln bei den Kindern. "Das Zusammenspiel ist gut. Aber bitte noch mal Vers drei mit Vorspiel", so ganz zufrieden ist Tonmeister Phillip Heck doch noch nicht: " Alles startklar? - Dann - bitte." Beim zweiten Mal ist das Lied im Kasten, und die Kinder bereiten sich auf ihren zweiten Titel vor: " Schneeflöckchen, Weißröckchen". Die Aufnahme klappt, das musikalische Zusammenspiel funktioniert. "Das habt ihr spitze gemacht", lobte Dirigent Walter Krebs.
Aber nicht nur die Schülerinnen und Schüler der Haldenschule werden stimmhaft auf der Weihnachts-CD zu hören sein, auch der Gesangverein Liederkranz, der kath. Junge Chor, Bariton Walter Krebs und die Sopranistin Birgit Lukowski werden unter anderem mit Liedern wie "Leise rieselt der Schnee" vertreten sein.
Außerdem wird Sprecher Hagen von Ortloff die Weihnachtsgeschichte erzählen.


  • Insgesamt werden 1000 CD`s hergestellt, die im November erscheinen sollen.
  • Das Akkordeon-Orchester investierte einen fünfstelligen Euro-Betrag in die Produktion.

Quelle: WKZ vom 14.10.2002
Zurück zum Archiv
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de