Logo AO Leutenbach

Weg vom Image nostalgischer Schifferklaviere


Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite
Moderne Arrangements zu hören bei der Matinee des Akkordeonorchesters Leutenbach am 09.11.2003 im evangelischen Gemeindehaus. Das Akkordeon-Orchester unter der Leitung von Rainer Fleischmann erfreute nach dem Gottesdienst rund 150 Zuhörer mit einem bunten Reigen von konzertanten Stücken bis Medleys aus der Popularmusik.

Die 24 Spieler lassen Akkordeon-Kompositionen in modernen Arrangements erklingen und stellen damit klangvoll-beschwingt unter Beweis, wie zielstrebig sie die zeitgemäße Literatur pflegen und präsentieren. Mit dem Dirigenten-Wechsel vor zwei Jahren wurde die Musikauswahl moderner und bewegt sich seitdem weg vom Image nostalgischer Schifferklaviere und folkloristischer Polka. Traditionelles findet sich denn auch nicht auf dem aktuellen Matinee-Programm. Dafür gut gemachte Unterhaltungsmusik, populäre Hits und Melodien-Cocktails, mit denen die dem Instrument innewohnenden Stereotype getrost über den Haufen geworfen werden können.

AO Leutenbach
Bunter, stimmungsvoller Melodien-Reigen unter der Leitung Rainer Fleischmanns

Mondän und choral erklingen die Akkordeon-Linien zu "Conquest of Paradise", dem Henry-Maske-Opener in einem Arrangement von Wolfgang Kahl. Heiter beschwingt, und das bei geradtaktigem Marschrhythmus, wirkt das Medley mit bekannten 8Oer-Jahr-Hits der Pop-Gruppe "Münchener Freiheit", das von Benny Belton für Akkordeon-Orchester arrangiert wurde. Verträumt lassen die Spieler bei "One Moment in Time" (Helmut Deweil) die Finger über die Tasten fliegen, besinnliche Lagerfeuer-Romantik stellt sich mit der "Karl-May-Suite" (Arrangeur: Klaus Gengler) ein, die zeigt, wie vielseitig das Akkordeon auch zur Melodienführung eingesetzt werden kann.

Stimmungsvoll geht es mit "A whiter Shade of Pale" in der Fassung von Helmut Deweil weiter. Sentimentale Ausreißer, die sich in abrupt anschwellender Dynamik zeigen, tun dem harmonischen Klangerlebnis keinen Abbruch. Die Laienmusiker überzeugen mit sicherer Beherrschung ihrer Partien und präzisem Zusammenspiel. In Begleitung von Elektronium, Schlagzeug, Keyboard und E-Gitarre kann das Akkordeon-Orchester auch rhythmisch Versiertes und solistische Partien realisieren.

Die Matinee gibt es seit vielen Jahren als kleines Konzert-Pendant zum großen Jahreskonzert im Frühjahr. Um mehr Abwechslung hineinzubringen, wird es die Herbst-Matinee ab jetzt im zweijährigen Rhythmus geben. Jeweils im Jahr dazwischen plant das Akkordeon-Orchester eine Weihnachtsfeier mit Musik, die im nächsten Winter Premiere haben soll. Das Matinee-Konzert 2003 konnte als voller Erfolg gewertet werden und nicht nur der Verein freut sich bereits jetzt auf das große Jahres-Konzert im Jahr 2004, das am 14. Mai stattfinden wird.

In der Pause wurde Herr Karl Fleischmann, der im Frühjahr nach 30-jähriger Tätigkeit als Vorstand ausschied für seine herausragende Leistung und Vereinstreue geehrt. Er wurde durch seinen Sohn, Herrn Rainer Fleischmann, abgelöst. Hierzu überreichte ihm Herr Heck vom DHV-Bezirk Staufen die silberne Ehrennadel. Des weiteren wurden 7 Spieler für 25- bis über 30-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt.

Quelle: Homepage AO Leutenbach
Zurück zum Archiv
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de