Logo AO Hohenacker

Sinfonien fürs Akkordeon


Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite

Das Kirchenkonzert des Akkordeon-Orchesters Hohenacker am Sonntag, 13.März, war die erste Veranstaltung im 50. Jubiläumsjahr des Vereins.

In der sehr gut besuchten Erhartskirche erfreuten sich die Gäste an der Musik am Nachmittag. Begonnen wurde mit einem ,Prelude de concert' von Hans-Günther Kölz, der auch die nächsten beiden Stücke fürs Akkordeon arrangiert hatte: Die ,Simple Symphony' von Benjamin Britten ist gemäß der Statistik eines der am meisten aufgeführten Konzertstücke aus der klassischen Musikliteratur. Es erklang der zweite Satz ,Playful Pizzicato', der für Streicher in einem Sinfonie-Orchester eine Herausforderung ist, welche auch das 1. Orchester bravourös meisterte.

Zu Gast war der Solist Ivan Sentychew, der mit seinem Bajan, einem russischen Akkordeon, die Zuhörer begeisterte. Er begann mit ,Der Winter' aus den ,Vier Jahreszeiten' von Vivaldi. Bei der bekannten ,Toccata in d-Moll' von Bach meinte man fast, eine vollständige Orgel zu hören. Anschließend folgte eine von Ivan Sentychew selbst komponierte ,Russische Fantasie'. Beim letzten Stück ,Karussell' von Schachnow wurde den, Zuhörern ganz schwindelig, so schnell flitzten die Finger des Spielers über die Tasten.

Im zweiten Programmteil des 1. Orchesters erklang zuerst ,Jesus bleibet meine Freude', eine bekannte Kantate von Johann Sebastian Bach. Bei der `Ouverture und Hornpipe' von Georg Friedrich Händel kam dann Volker Rauschenberger mit seinem Flügelhorn hinzu, der die Solostimme dieser Festmusik übernahm. Geschrieben wurde diese für ein großes Gartenfest, aber auch im Rahmen der Erhartskirche kam die Musik gut zur Geltung. Den Abschluss bildeten „Il Postino' aus dem gleichnamigen Film sowie ein ,Marche' von Louis Lefebure-Wely'.

Quelle: WKZ vom 19.03.2016
Zu weiteren Meldungen aus dem Bezirk
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de