Logo AO Hohenacker

"Rhapsody in Blue" in Hohenacker


Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite

Statt Unterhaltungsabend ein Konzert des Akkordeon-Orchesters


Unter dem Motto "Rhapsody in Blue" präsentierte sich das Akkordeon-Orchester Hohenacker im Bürgerhaus. Wegen des Umbaus der Gemeindehalle war der sonst dort stattfindende "Große Unterhaltungsabend" aufgeteilt worden in das "Herbstfest" und das "Konzert am Wochenende".

Michaela Buchholz führte durch das Programm und versprach "konzertante und unterhaltsame" Darbietungen. Den Auftakt setzte das 2.Orchester unter Leitung von Jürgen Kölz mit "Free World Fantasy". Es folgte "Roccata", eine Verschmelzung von Rock und Toccata, von H.G Kölz als Pflichtstück für den "Internationalen Akkordeon-Wettbewerb" in Genf komponiert.
Das Kids-Orchester unter Hans-Günther Kölz, erst im Oktober gegründet, hatte seinen ersten Auftritt mit den "Fun-Stücken" wie Soft Eis und Rock all Night. Nachdem Michaela Buchholz den aufgeregten Jungmusikern beim Sortieren der Notenblätter geholfen hatte, sprang die Spielfreude schnell auf das mitklatschende Publikum über. Das Schülerorchester unter Leitung von Jürgen Kölz präsentierte den "Sunshine Song", das spaßige Latinstück "voll cool" und den Rock-Klassiker "Smoke on the Water". Das Publikum entließ das Orchester erst nach einer Zugabe.
Mit der Uraufführung des Stückes "Inspirations" bewies das 1.Orchester unter Leitung von H.G Kölz sein hohes Niveau. Die Inspirationen zu Beginn der Kölz-Komposition fanden sich im Laufe des abwechslungsreichen Stückes immer wieder.
"Rhapsody in Blue" von George Gershwin, nach einem Arrangement von Werner Niehues, war das Highlight des Konzerts. Das Werk des amerikanischen Komponisten ist ein absoluter Prüfstein für jeden Pianisten. Gaststar Mona Rössler, mehrfache Landes- und Bundespreisträgerin bei "Jugend musiziert", bewies als Solistin am Klavier, dass sie sämtliche pianistischen Techniken virtuos beherrscht. Die Harmonie von Sololeistung und Orchester, beeindruckte das Publikum.
Die "Bee Gees Collection", ein gefühlvolles Medley und fantastisches Arrangement von Wolfgang Russ, rundete die Darbietungen ab. Das 1.Orchester beendete das Konzert bei anhaltendem Applaus mit der Zugabe Hello Dolly.

Quelle: WKZ vom 11.12.2002
Zurück zum Archiv
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de