Logo AHC Sielmingen


Die schönsten Pausen sind…
- Rückblick auf ein etwas anderes Akkordeonkonzert

Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite

Die schönsten Pausen sind...

Am Samstag den 22.11.2008 lud der AHC Sielmingen e.V. zu einer Hommage an die Werke hinter der Werbung ein. Schon im Foyer der Gemeindehalle Sielmingen fiel dem Besucher auf, dass ihn etwas Besonderes erwartete: Ein handgezeichnetes Mainzelmännchen begrüßte das Publikum mit „Gudn Aabnd“, ein Papp-Automechaniker im Blaumann winkte von der Bühne herunter, Werbebanner, alte Emaillschilder und Plakate stellten liebevoll das Motto des Abends dar.

Mit „Also sprach Zarathustra“ entführte das Erste Orchester unter der Leitung von Rolf Weinmann die rund 170 Gäste schon bei der Eröffnung in die Welt der Werbung. Unter anderem die Spots der Unternehmen „Kellogs“ und „Warsteiner“ wurden mit diesem Song vertont. Anschließend ging es weiter mit „An der schönen blauen Donau“, dem berühmten klassischen Meisterwerk von Johann Strauß (Sohn), den „Apollinaris“ für seine Fernsehreklame nutzte.

Auch das Jugendorchester zog die Gäste sofort in seinen Bann. „Conquest of Paradise“ erinnerte gleichzeitig an die Werbung des Automobilherstellers “Ford” und an den deutschen Box-Champion Henry Maske. Bei der weltberühmten Melodie „Happy Heart“ aus der Werbung des Waldenbucher Unternehmens „Ritter Sport“ und „Lemon Tree” von der aus dem Schwäbischen stammenden Gruppe „Fools Garden“ konnte das Jugendorchester anschließend sein Können beweisen.

Nach einer kurzen Umbaupause präsentierten die beiden Orchester gemeinsam in einem beeindruckenden „kleinen“ Finale mit ca. 35 Aktiven auf der Bühne eine rockige Version des Kult-Tracks der 80er Jahre „The Final Countdown“ für Akkordeon, Elektronium und Schlagzeug.

Anschließend unterhielt das Ensemble des AHC Sielmingen unter der Leitung von Jasmin Halbächs mit „Nessun Dorma“, Puccinis Gänsehaut-Meisterwerk bekannt aus der „Telekom“-Werbung. Mit ihrer Virtuosität und Musikalität meisterten die sechs Akkordeonisten auch die anspruchsvollsten Passagen des nachfolgenden Stücks. Der aus der Nussknacker-Suite von Tschaikowski stammende „Russische Tanz“ wird für Spots der „DEVK“ verwendet. Mit der Zugabe „The Entertainer“ (Werbung für „Felix“) verabschiedete sich das Ensemble vom begeisterten Publikum.

Nun freute sich Wolfgang Pascher, Erster Vorsitzender, dass gleich drei Jubilare für langjährige Treue zum AHC Sielmingen, der im Jahr 1936 gegründet wurde (Manfred Aller, 50 Jahre – Paul Schurr und Albert Schweizer, 60 Jahre), geehrt werden sollten. Insgesamt bedankte sich Pascher anerkennend bei den sieben zu Ehrenden für eine Gesamtmitgliedschaftsdauer von 220 Jahren.

Die berühmte sog. „zweite Hymne“ der Briten, „Pomp and Circumstance“, wurde zu einem weiteren Höhepunkt des Konzerts. Eine etwas andere Version des Klassikers „Take Five“, bekannt nicht nur aus der „Miele“-Reklame, kombinierte Drum-Set, verschiedene Percussioninstrumente und eine Jazz-Improvisation harmonisch und sorgte für Begeisterung im Publikum.

Einen Kontrast zum bisher eher unterhaltsamen Programm bildeten die im “Audi”-Spot verwendeten “Polowetzer Tänze”. Schnelle Finger sowie ein faszinierendes Zusammenspiel aus Gefühl und Rhythmik bewies erneut die Vielseitigkeit und Ausdrucksstärke des Orchesters.

Mit dem „Radetzky-Marsch“ als Zugabe, bekannt nicht nur aus der „Bonduell“-Werbung, einem Luftballon-Regen und tosendem Applaus beschloss der AHC sein Konzert. Die anwechslungsreiche Mischung aus bekannten Melodien, ansprechender Moderation und moderner Beamer-Technik hatte den Geschmack des Publikums getroffen.

Quelle: Michaela Halbächs AHC Sielmingen
Zurück zum Archiv
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de