Logo HO Uhingen


6o Jahre Harmonika-Kultur: Orchester Uhingen
feiert mit einem unvergesslichen Jubiläumskonzert

Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite
Das Uhinger Jubiläums-Orchester spielte zusammen mit Sebastian Zach, 1. Solotrompeter der Stuttgarter Philharmoniker, das Trompetenkonzert in Es-Dur von Joseph Haydn.
Das Uhinger Jubiläums-Orchester spielte zusammen mit Sebastian Zach,
1. Solotrompeter der Stuttgarter Philharmoniker, das Trompetenkonzert in Es-Dur von Joseph Haydn.


Das Harmonika-Orchester Uhingen (HOU) hatte allen Grund zu feiern: 60 Jahre Harmonika-Kultur in Uhingen verlangte nach etwas Besonderem.

Ein Jubiläumskonzert vom Feinsten präsentierte das HOU unter der Leitung von Dirigent Thomas Bauer, der das Orchester seit 26 Jahren mit äußerster Präzision und großartigem Können dirigiert. Das HOU bestritt den ersten Teil des Konzerts und begeisterte seine Zuhörer mit dem Stück „Aus Holbergs Zeit" von Edvard Grieg. Mit den Sätzen Präludium, Gavotte und Rigaudon waren flotte Takte angesagt, die die Spielerinnen und Spieler des HOU`s mit einer geübten Fingerfertigkeit stolz präsentierten. Sie Sätze Sarabande und Air waren sehr ausdrucksvoll gestaltet und verführten das Publikum in eine andere Welt.
Anschließend ließ es das HOU mit einem sehr modernen Stück „Collage" von Drazan Kosoric im wahrsten Sinne des Wortes krachen. Mit dieser Musik, geprägt von Taktwechseln und Schnelligkeit, brachte das HOU Schwung unter die Zuhörer, bevor eine besondere Überraschung folgte.
Das HOU und Solotrompeter Sebastian Zech begeisterten das Uhinger Publikum mit dem Trompetenkonzert in Es-Dur von Joseph Haydn. Sebastian Zech, 1. Solotrompeter der Stuttgarter Philharmoniker, bot zusammen mit dem HOU eine Glanzleistung, die das Publikum im restlos ausverkauften Uditorium Uhingen mit tosendem Beifall mehr als bestätigte und eine Zugabe unumgänglich machte.

Nach der Pause wurde dem HOU ein musikalischer Geburtstagsstrauß vom Bezirksorchester Staufen, unter der Leitung von Edmund Holzwarth, überreicht. In dem bunten Strauß waren die Stücke Pastorale Fran4aise von Hugo Herrmann, Toccata diavolesca von Jonas Tamulionis, Arioso von Wolfgang Jacobi, Deutsche Volksweisen von Rudolf Würthner und die Ouverture Festive vom Dmitri Schostakowitsch eingebunden. Die Zuhörer drückten ihre Begeisterung mit einem lange andauernden Beifall aus.
Bürgermeister Matthias Wittlinger gratulierte dem HOU zu seinem 60-jährigen Bestehen, überreichte eine Geburtstagstorte und lobte die vorbildliche Vereinsarbeit. Besonders dankte er Lothar Bargiel, der seit 1993 den Vereinsvorsitz mit viel Ehrgeiz und unermesslichem Fleiß führt. Ebenso richtete er Dankesworte an Dirigent Thomas Bauer sowie an alle Spielerinnen und Spieler des HOU, die zum Uhinger Kulturgeschehen einen großen Anteil beitragen.

Quelle: HI 01/2017
Zu weiteren Meldungen aus dem Bezirk
Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de