Qualifikations-Offensive mit Wolfgang Pfeffer

 

Am Samstag den 19.11.05, fand in Leutkirch eine Qualifikations-Offensive mit Wolfgang Pfeffer statt. Das Akkordeonorchester Isny I stellte sich als Lehrgangsorchester zur Verfügung und so konnten die gut vorbereiteten Teilnehmer frisch ans Werk gehen. Wolfgang Pfeffer beeindruckte die Teilnehmer nicht nur durch sein Wissen, sondern auch durch die Korrekturen die er individuell an jedem vornehmen konnte. Am Ende des Tages waren alle Teilnehmer begeistert wie die nachfolgende Eindrücke einiger Teilnehmer zeigen:

 

Bei einer dieser außerordentlich gut organisierten und vorbereiteten Qualifikations-Offensive konnten wir Dirigierteilnehmer nur in jeder Hinsicht profitieren: Ein sehr gut eingespieltes Jugendorchester, das jede x-te Wiederholung mit Engagement und Spielfreude wiedergab, bescherte den übenden Dirigenten viel Freude beim Übedirigieren. Am Besten war es jedoch, dass dieses talentierte Orchester tatsächlich so reagierte, wie dirigiert wurde.....

So konnte man gleich selbst feststellen, ob man richtige dirigiertechnische Anweisungen an das Orchester weitergab. Wolfgang Pfeffer selbst war wieder in seinem Element: kritisch, korrekt und absolut fachmännisch perfekt meisterte er die Korrekturarbeiten an unseren Dirigaten, stets aufgelockert durch witzige Vergleiche und praktische Demonstrationen verschiedener Dirigierversionen und deren Auswirkungen auf das Orchester. Alle lernenden Dirigenten konnten aufgrund des bereitgestellten Orchesters ganz in Ruhe, den momentan agierenden Dirigenten beobachten, nach Wunsch im Hintergrund selbst mitdirigieren, oder mit anderen Kollegen fachsimpeln.

Neben einem angenehmen Probenraum und reichlicher Versorgung durch Getränke und Leckereien verging dieser Übungstag für alle Teilnehmer viel zu schnell und wir hoffen auf eine baldige Wiederholung!“ Angelika Franken, Maisacher Würfel.

 

Es war ein schöner und gut organisierter Tag. Angenehm war auch dass wir ein so gut eingespieltes Lehrgangsorchester hatten, das ohne Mühe die diversen Dirigate umsetzen konnte. Die Dirigenten konnten sich voll auf die Ausführungen von Wolfgang Pfeffer konzentrieren, da sie nicht im Orchester mitwirken mussten. Wolfgang Pfeffer erkannte die Schwachstellen der einzelnen Dirigenten und auch der Spieler und konnte viele Tips und Korrekturen anbringen. Für mich als Dirigentin ist so ein Lehrgang wie die jährliche Autoinspektion, man muss einfach immer mal wieder kontrollieren, ob alles seine richtige Wege geht und man sollte nie stehen bleiben!“ Sabine Hörmann, AO Meckenbeueren.

 

 

Der Gesamteindruck dieses Lehrgang war natürlich sehr gut. Wolfgang Pfeffer verstand es mit sehr hohem Sachverstand und einer angenehmen Art jedem Teilnehmer Verbesserungsvorschläge anzubieten. Trotz vieler konstruktiver Kritik wirkte er immer kollegial und freundlich. Die Räumlichkeiten sind für solche Anlässe hervorragend geeignet. Das Orchester war natürlich auch super vorbereitet.“ Dagmar Mirl ACM Meckenbeuren, Bezirksdirigentin Bodensee-Oberschwaben.