Der "Qualipass" - Anerkennung für jugendliches Engagement

Jugendliche machen meist mehr als man denkt und können tun sie auch eine ganze Menge. Ohne jugendliche Helfer gäbe es keine Ferienfreizeiten der Jugendverbände und soziale Einrichtungen müssten einen Teil ihres Angebots streichen. Ihr Engagement sichtbar zu machen, hat sich der "Qualipass" auf die Fahnen geschrieben.

Der "Qualipass" ist ein Gemeinschaftsprojekt des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, der Freudenberg Stiftung und des Landesarbeitsamtes Baden-Württemberg. Sie haben eine Dokumentenmappe entwickelt, in der jugendliche ihre Praxiserfahrungen aus ganz unterschiedlichen Lernorten sammeln können, Platz ist hier für so ziemlich alles, was junge Leute zwischen 12 und 25 Jahren außerhalb des Unterrichts machen. Praktika, Sprachkurse, Auslandsaufenthalte, Vereinsmitarbeit, Erfindungen oder die Mithilfe in sozialen Einrichtungen sind nur einige Beispiele.

Coaches für die Jugendlichen

Die Jugendlichen werden mit dem Qualipass nicht alleine gelassen. Neben einer sorgfältigen Einführung durch die Schulen, Jugendprojekte oder Vereine, die den Qualipass ausgeben, werden die Jugendlichen ermuntert, sich persönliche Coaches zu suchen. Sie sollen die Jugendlichen ein Stück durch den Dschungel der Berufs- und Lebenswegplanung begleiten. Ein Coach kann eine ehren- bzw. hauptamtliche/er Mitarbeiter/in der Jugendarbeit, der Lehrer, die Sozialarbeiterin vom Jugendhaus, der Sporttrainer, die ehrenamtlich Aktiven aus dem Jugendprojekt oder Freunde und Bekannte aus dem Umfeld des Elternhauses sein. Gemeinsam reden sie über die Eintragungen im "Qualipass" über Stärken und Neigungen und über Wünsche und Pläne für den späteren Berufsweg.

Der "Qualipass" zeigt Engagement und Können

Der Qualipass enthält Formblätter, in die die Tätigkeitsschwerpunkte und besonderen Fähigkeiten der Jugendlichen eingetragen werden. Damit bekommt insbesondere der ehrenamtliche Bereich ein unkompliziertes Instrument an die Hand, mit dem das Engagement von Jugendlichen dokumentiert, beurteilt und anerkannt wird.

"Katharina half ein Jahr lang zwei Grundschulkindern libanesischer Herkunft einmal pro Woche bei den Hausaufgaben. Der Unterricht fand zu Hause bei der Familie statt. Sie hat gelernt, sich auf die sprachlichen Voraussetzungen der Kinder einzusteIlen und auch komplizierte Sachverhalte entsprechend zu vermitteln." Als besondere Fähigkeiten stehen in Katharinas "Qualipass" "Interkulturelle Sensibilität, Zuverlässigkeit, Ausdauer und Verantwortungsbewusstsein."

Ehrenamtliche Arbeit wird wichtig.

Der Qualipass wertet ehrenamtliches Engagement auf und ermutigt Jugendliche aktiv zu werden und sich zu erproben. Mit dem Qualipass bekommen die Jugendlichen eine Rückmeldung über ihre Arbeit und ihre Stärken und sie erhalten ein zusätzliches Aushängeschild für spätere Bewerbungen .

Mit der Dokumentation und Anerkennung unterschiedlichster Lernorte will der Qualipass Lücken in der Bildungslandschaft schließen. Voraussetzungen dafür sind eine weite Verbreitung und die Akzeptanz des Qualipasses von Seiten der jugendlichen genau so wie von Seiten der Wirtschaft, der Vereine, Verbände und Projekte, mit denen Jugendliche in Kontakt kommen.

Der QuaIipass kommt an

Von April 2000 bis Mai 2001 wurde der Qualipass bereits ein Jahr lang in Karlsruhe, Mannheim und Weinheim einem ersten Test unterzogen. Die Resonanz war durchweg positiv. Zum neuen Schulhalbjahr 2002 kommt der "Qualipass" nun mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds als Modellprojekt in 12 Stadt- und Landkreise innerhalb Baden-Württembergs. Diese sind: die Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Calw, Emmendingen, Göppingen, Lörrach, Neckar-OdenwaId-Kreis, Rhein-Neckar-Kreis, Rems-Murr-Kreis, Schwarzwald-Baar-Kreis und die Städte Heidelberg, Karlsruhe und Mannheim. Bis zum Sommer werden mindestens 6.000 Jugendliche den neuen blauen Pass besitzen und in einigen Jahren soll der Qualipass in ganz Baden-Württemberg Standard sein.

Weitere Informationen über den Qualipass und die Modellregionen gibt es unter http://www.quali-pass.de oder per E-Mail bei der Servicestelle Qualipass: schiffers@jugendagentur.de

Der Qualipass selber kann über die Modellregionen oder über die Servicestelle kostenlos bezogen werden.

 

Banner Akkordeonjugend Baden-Württemberg


http://www.quali-pass.de