Kirchenkonzert "auf höchstem Niveau"

Zur Ehrung gleich ein ganzes Kirchenkonzert

Menschen, die über viele Jahre ein Ehrenamt bekleiden, machen oftmals wenig Aufhebens um ihre Person. Das gilt auch und ganz besonders für Bernhard Schüle, der seit Gründung des Bezirks "Staufen" im Deutschen Harmonika-Verband vor 40 Jahren als Erster Vorsitzender ununterbrochen bis heute im Amt ist. Die Akkordeon-Bezirksjugend hatte sich daher ein ganz besonderes Ereignis ausgedacht und lockte ihn ganz unauffällig "aus Anlaß des 40-jährigen Bezirksbestehens" von seinem Wohnort Murrhardt nach Hohenstaufen.

Vereine und Bevölkerung wurden zu einer Sternwanderung zum Namensgeber des Bezirks eingeladen. Von Bartenbach, Ottenbach und Wäschenbeuren aus marschierten zahlreiche Wanderer bei wunderschönem Spätsommerwetter hinauf nach Hohenstaufen zum Hausberg der Staufer-Dynastie, mit anschließendem Konzert in der evangelischen Kirche gleich unterhalb der historischen Burgruine.


Das Auswahlorchester "Rund um den Hohenstaufen", gebildet aus verschiedenen Spielern des "HHC Barbarossa Hohenstaufen", des "Akkordeonorchester Wäschenbeuren" und des "Akkordeonorchester Bartenbach" unter der Gesamtleitung von Frau Valentina Wanner, präsentierte ein äußerst interessantes Programm. Eingebettet zwischen Werken von Mozart und Händel erklangen gleich zwei Uraufführungen von eigens für diesen Anlaß geschriebenen Kompositionen: dem "Sonnengesang des Heiligen Franz von Assisi" für Akkordeonorchester, Sopran und gemischten Kirchenchor von Ernst-Thilo Kalke sowie "Jubilate", ein 3-sätziges Konzert für Akkordeonorchester mit Solo-Trompete von Marc-Oliver Brehm.


Der Dirigentin gelang mit dem Orchester, verstärkt durch den Chor der Pauluskantorei Stuttgart-Zuffenhausen, der Sopranistin Manuela Soto-Nicolás und Remo Steiner aus Rechberghausen an der Solo-Trompete, eine facettenreiche Darstellung voller Dynamik und Spielfreude. Mit W.A. Mozarts filigranem und fein nuanciertem "Divertimento Nr. 14" über den stimmgewaltigen "Sonnengesang" bis hin zum wuchtigen, raumfüllenden Finale der "Jubilate" reihte man sich nahtlos in die beachtlichen musikalischen Erfolge des traditionsreichen Bezirks ein.

Bernhard Schüle war die Überraschung, Freude und Rührung anzusehen, als er plötzlich für 40 Jahre im Ehrenamt die signierten Partituren der ihm gewidmeten neuen Werke aus den Händen der beiden Komponisten, verbunden mit den herzlichsten Glückwünschen von Bezirksjugendleiter und Organisator Claus Gregustobires im Namen aller Beteiligten entgegennahm.

250 Zuhörer dankten mit langanhaltendem Beifall für eine rundum gelungene Veranstaltung, die mit Sicherheit als ein ganz besonderes Kleinod in die Chronik des Bezirks und der beteiligten Vereine eingehen wird. Die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch wurde noch bis spät in den Abend hinein auf dem bewirteten Kirchplatz ausgiebig genutzt.


E.S. / C.G.

Banner Akkordeonjugend Baden-Württemberg

 

 

40 Jahre DHV-Bezirk Staufen

Weitere Informationen:

Bericht

40 Jahre DHV-Bezirk Staufen: Sternwanderung und Kirchenkonzert

Sternwanderung

Kirchenkonzert

Programm

Wettbewerbe und Galakonzert am 5.7. in Berkheim - Programm

Ausschreibung: 40 Jahre DHV-Bezirk Staufen / Wettbewerbe am 5.7. in Berkheim

Bezirkshomepage Staufen