Sommerorchester 2006: Standing Ovations beim Abschiedskonzert

Krönender Abschluß eines herausragenden Sommerorchesters

Das Sommerorchester 2006 der DHV-Akkordeonjugend Baden-Württemberg präsentierte am Sonntag, 5. November in der Fellbacher Pauluskirche zum letzten Mal sein Konzertprogramm der diesjährigen Ungarnreise - und landete einen Volltreffer! Mehr als 250 begeisterte Besucher hielt es nach einem musikalischen Feuerwerk nicht mehr auf den Sitzen.


Nachdem das Orchester bereits eine Woche zuvor beim Landesmusiktag in Abtsgmünd zum ersten Mal vor einheimischem Publikum eine kurze Kostprobe seiner musikalischen Fähigkeiten gezeigt hatte, gab es nun das ganze musikalische Menü - und zwar, wie ein Gourmet sagen würde: à point!


Mit ungezügelter Spielfreude und Musikalität zogen die 35 Spieler unter Leitung von Erwin Schuster buchstäblich noch einmal alle Register. Feine Töne, die wie Perlen an einer Schnur durch das Gotteshaus tanzten, wechselten sich ab mit bis ins bombastische anschwellenden Akkorden, die in der hervorragenden Akustik des Gotteshauses geradezu plastisch wirkten.

Gefühlvolle Töne aus Fritz Doblers "Romanze" oder der wunderschönen "Londonderry Air" - von der das Publikum so ergriffen war, daß man nach dem Abklingen der letzten Töne beim Fall einer Stecknadel erschrocken wäre - lagen ebenso in der Bandbreite des Orchesters wie die komplexe Rhythmik der Serenade von Derek Bourgeois im ungewohnten 11/8-Takt oder die ungestüme, hektische Wucht bei Peer Gynts Flucht aus der "Halle des Bergkönigs".


Den scheinbar volkstümlich-profanen Polkas eines Johann Strauß gewann man ein tiefgründiges, vielseitiges Hörerlebnis ab: einerseits die "Annen-Polka" in virtuoser Leichtigkeit, deren wahre Schwierigkeit nur verstehen wird, wer selbst einmal versucht hat, sie zu erreichen - andererseits ein geradezu halsbrecherischer Husarenritt "unter Donner und Blitz", der sicher auch dem ebenfalls im Repertoire vertretenen "Zigeunerbaron" bestens gefallen hätte.


Das Publikum war begeistert. Gespannt folgte es jeder Nuance des Vortrags. Beim Schlußapplaus hielt es niemanden mehr auf den Sitzen. Mit minutenlangen standing Ovations wurden die jungen Musiker gleich mehrfach zu einer Zugabe genötigt. Bemerkenswert auch das Ergebnis der Spendensammlung in Höhe von beinahe 600 Euro, mit der das Orchester - wie schon bei seinen Auftritten in Ungarn - die Elternstation für krebskranke Kinder in Pécs unterstützte.

Schließlich blieb dem leitenden Organisator und Jugendbildungsreferenten Claus Gregustobires am Ende des Auftritts nur noch die abschließende Aufgabe, das Sommerorchester 2006 endgültig aufzulösen - selbstverständlich in der Hoffnung, einige der Spieler im nächsten Jahr erneut mit dabei zu haben, wenn das AJ-Sommerorchester 2007 aus den Preisträgern des Landesmusiktages 2006 für die geplante Hollandreise neu formiert wird.

Wer nun dieses grandiose Konzert versäumt hat, bekommt noch eine allerletzte Chance, wenigstens einen kleinen Höreindruck zu erlangen. Denn das Konzert in Fellbach wurde aufgezeichnet und wird zumindest ausschnittsweise demnächst zusammen mit einem Interview bei SWR4 zu hören sein. Den genauen Sendetermin geben wir an dieser Stelle rechtzeitig bekannt.


Text und Fotos: Gregustobires / Schwenk

Banner Akkordeonjugend Baden-Württemberg



Publikum beim Konzert in Fellbach begeistert

Nachtreffen mit Konzert
am 05.11.2006 in Fellbach


Reise-Tagebuch:

Freitag, 04. August 2006

Samstag, 05. August 2006

Sonntag, 06. August 2006

Montag, 07. August 2006

Dienstag, 08. August 2006

Mittwoch, 09. August 2006

Donnerstag, 10. August 2006

Freitag, 11. August 2006

Samstag, 12. August 2006

weitere Informationen:

Tournee-Flyer mit allen Daten

Bericht vom Probenwochenende in Baden-Baden

Das Sommerorchester 2006 der AJ BW

Flyer (PDF)

Anmeldeformular

Landesmusiktag 2005

Sommerorchester 2005

Pécs (Fünfkirchen)

Kontakt:

DHV-Akkordeonjugend BW
Rolf Weinmann
Talstraße 5
72667 Schlaitdorf
Tel. 07127/21606
E-Mail: weinmann.rolf@t-online.de