Online-Tagebuch vom Sommerorchester 2003: Samstag, 02.08.2003

Samstag, 02.08.2003

Empfang in Dobrodzien



10:45 Uhr erreichten wir unser Ziel: Stadt Dobrodzien im Kreis Oppeln. Am Ortseingang empfing uns gleich der Bürgermeister Herr Waldemar Czaja und lotste unseren Bus zuerst ans Kulturhaus, unser Probendomizil. Hier mußten die Instrumente ausgeladen werden. Anschließend ging?s zu unseren Unterkünften im örtlichen Internat. Hier wurden wird herzlich empfangen, und nach einer kurzen und netten Begrüßung durch die Heimleiterin Frau Krzepkowska und Waldemar Czaja konnten wir unser Frühstück kurz vor dem Mittagessen einnehmen. Am Nachmittag richteten wir dann unseren Proberaum im Kulturhaus ein, und gleich ging?s los mit Üben für die insgesamt 5 Konzerte, die in Brieg, Dobrodzien, Zêbowice und Krakau (2) geplant sind.


Abend der Begegnung


Das Jugendblasorchester von Dobrodzien eröffnet den Abend der deutsch-polnischen Begegnung.


Deutsche Walzer- und Marschlieder-Potpourris sind sehr beliebt bei den polnischen Gastgebern. Viele haben von ihren schlesischen Großeltern deutsche Traditionen gelernt.


Die Kapelle eröffnete den Abend der Begegnung. Voller Stolz präsentierten sie uns ihr Repertoire. Der Dirigent erzählte uns von der Mühsal, das Notenmaterial für alte Märsche zu  bekommen, da in Polen nach dem Krieg diese nicht mehr verlegt wurden. Aber auch Udo Jürgens, Dschingis Khan und weitere Songschreiber kamen zu Gehör.


Während die Blaskappelle ihr Bestes gab, bereiteten weitere Gastgeber einen wunderbaren Grillabend vor: ein hübsch mit jungen Birken geschmückter Anhänger, auf dem später köstliches Essen serviert wurde, kam angefahren. Zuerst gab?s guten Kuchen und Kaffee (vom örtlichen Bäcker gespendet), und während die eine Arbeitsgruppe einen riesigen Grill aufbaute, wurde von der anderen ein zusätzliches Lagerfeuer angezündet. Zwischendurch spielte die Kappelle zum Tanz auf. Beate Brenner schnappte sich Rolf Weinmann und eröffnete die Tanzrunde.


Mit der Dämmerung setzte auch der Regen ein. Und so saßen Deutsche und Polen bunt gemischt in den Pavillons, die aus guter Vorsorge bereits schon vorher aufgebaut wurden. Einige trotzten dem Wetter und tanzten munter weiter. Als der Regen stärker wurde, zwängten sich jedoch alle in die Pavillons, um die Party im Sitzen weiter zu feiern.


Pavillons schützen vor Regen.


Trotz Regen wurde munter weiter gefeiert.


Banner Akkordeonjugend Baden-Württemberg

 

 

(Logo)

Online-Tagebuch

Startseite
Freitag, 01.08.2003
Samstag, 02.08.2003
Sonntag, 03.08.2003
Montag, 04.08.2003
Dienstag, 05.08.2003
Mittwoch, 06.08.2003
Donnerstag, 07.08.2003


Weitere Informationen:

Probenwochenende in Kürnbach
Die Orchestermitglieder
Mit dem Sommerorchester 2003 nach Krakau
Ausschreibung