Volles Haus mit Klang-Viel-Falten und Hans-Günther Kölz

Erster von drei geplanten Lehrgängen nahezu voll ausgebucht

Jetzt anmelden!


Akkordeon im Unterricht cool und interessant
Mit Marianne Baldauf am 03.02.2007 in Filderstadt


Akkordeon-Orchester in der Kirche (Ober- und Höchststufe)
Mit Thomas Bauer am 11.02.2007 in Fellbach

Bereits zum zweiten Mal führte Hans-Günther Kölz am 13. Januar in der Aula der Stauferschule einen Lehrgang im Rahmen der "Qualifikations-Offensive" des DHV-Landesverbandes Baden-Württemberg durch. Wie schon im Februar 2006 fand er bei der diesmal unter dem Motto "Klang-Viel-Falten - Crossover im Akkordeonorchester" stehenden Veranstaltung ein volles und hoch motiviertes Publikum vor.

Ein Orchesterstück ganz ohne Noten auswendig einzustudieren war nur eine der zum Teil überraschenden Aufgaben, die der Dozent mit dem Lehrgangsorchester in kürzester Zeit erfolgreich lösen konnte. Einblicke in verschiedene Stilistiken, demonstrative Probenmethodik und fundierte didaktische Erläuterungen begleiteten das spannende Programm.

Musikalisch spannte Kölz einen weiten Bogen vom Jazz-Standard "a sentimental Journey" über die feurige Salsa-Rhythmik von "Manana", die schwungvolle Tarantella Arrabiata bis hin zum aktuellen Chart-Hit "Mas que nada" gelang es immer wieder, in kürzester Zeit selbst für erfahrene Akkordeonisten unerwartete Hörerlebnisse zu entwickeln.

Mit dem Satz "Steter Tropfen höhlt den Stein" aus der Komposition "Fünf Sprichwörter" enthüllte Hans-Günther Kölz zudem eine relativ unbekannte Facette: Konzertante Neue Musik, in diesem Fall dem Minimalistischen Ansatz folgend, hätten viele der Anwesenden sicher eher bei Komponisten wie Jürgen Ganzer oder Stefan Hippe gesucht. Kölz demonstrierte, daß selbst so ein dem Laien scheinbar schwer vermittelbares Werk bei richtiger Herangehensweise schnell eine fesselnde Eigendynamik entwickelt, die Spieler wie Zuhörer gleichermaßen in ihren Bann zieht.

Weiterhin erwähnenswert iwar das tolle Umfeld in den für diesen Zweck perfekt geeigneten Räumlichkeiten der Stauferschule, die freundlicherweise vom Akkordeonorchester Wäschenbeuren zur Verfügung gestellt weden konnten. Beispielhaft war der Einsatz des Küchenteams vom HHC Fellbach, das unter Nutzung der Schulküche bestens für das leibliche Wohl der Anwesenden sorgte. Auch die Notenausstellung vom Musikverlag Herbert Heck aus Waiblingen, in der sich natürlich nicht nur Werke des Dozenten fanden, wurde von vielen Anwesenden in den Pausen zum Stöbern genutzt.

Mit begeistertem Applaus verabschiedeten sich Teilnehmer und Lehrgangsorchester am Ende eines perfekt gelungenen musikalischen Tages vom Dozenten - natürlich nicht, ohne ihm noch eine kleine Wegzehrung mit auf den langen Weg zurück nach Trossingen zu überreichen. Es bleibt zu wünschen, daß die weiteren Lehrgänge der "Qualifikations-Offensive" ähnlich erfolgreich verlaufen.

Banner Akkordeonjugend Baden-Württemberg

DHV-Bezirk Staufen

 

Weitere Informationen:

Variationen von Kathedralen und Kirchenmusik

Volles Haus mit Klang-Viel-Falten und Hans-Günther Kölz

Lehrgänge zur Qualifikations-Offensive

 

Klang-Viel-Falten
13.01.2007 Wäschenbeuren

Einladung
Ausschreibung

 

Aklordeon im Unterricht cool und interessant
03.02.2007 Filderstadt

Einladung
Ausschreibung

 

Akkordeon-Orchester in der Kirche
11.02.2007 Fellbach

Einladung
Ausschreibung

 

Anmeldung/Kontakt:
DHV-Bezirk Staufen
Erhard Schwenk
Seedach 23
73035 Göppingen
Tel.: 07161/98799250
Fax: 07161/929818
vorstand@dhv-staufen.de