Landesmusiktag 2004 in Kehl am Rhein: Bericht und Bilder

Geschwister Smith erfolgreich beim 5. Landesmusiktag

Große Anspannung, konzentriertes Musizieren und freudige Gesichter nach den Vorträgen, so ließe sich in knappen Worten das Bild zusammenfassen, das sich am 2. Oktober den Besuchern im Einstein-Gymnasium in Kehl bot. Zum diesjährigen Landesmusiktag hatten sich dort nämlich rund 230 Kinder und Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg in der Ortenau zusammengefunden und zeigten in Solo-, Duo- und Ensemble-Vorträgen eindrucksvolle Leistungen auf dem Akkordeon. Unzählige Gäste und Angehörige besuchten die Veranstaltung den ganzen Tag über und verfolgten dabei interessiert das Geschehen.

ganz Ohr: die Jury

Schon zum fünften Mal ausgetragen war beim Landeswettbewerb der DHV-Akkordeonjugend BW eine erneute Steigerung der Teilnehmerzahlen zu verzeichnen. In fünf Kategorien und sechs Altersgruppen eingeteilt wurden die Vorträge der jungen MusikerInnen von fachkundigen Juroren abgenommen und bewertet.

Das Einstein-Gymnasium bot dabei zeitweilig den Eindruck einer belebten Abflughalle, doch Dank hervorragender Organisation und technisch ausgefeiltem Ablaufplan konnte der Ansturm der großen Teilnehmerzahl reibungslos bewältigt werden.


heißer Draht

Unter der bewährten Gesamtleitung von Rolf Weinmann (Fachausschußvorsitzender Musik der AJ-BW) lief so alles zum Besten. „Unsere Erfahrungen der vergangenen Jahre in Kombination mit der Tatkraft der bewährten Vorstandsteams hier im Bezirk Ortenau haben maßgeblich dazu beigetragen“, äußerte sich Weinmann lobend über den Veranstaltungsablauf.


Dosenwerfen

Neben den Räumlichkeiten, die die Stadt Kehl sehr unbürokratisch zur Verfügung gestellt hatte, lag beim DHV-Bezirk Ortenau zusammen mit seinem Bezirks-Jugendteam die Verantwortung für Bewirtung, Saalregie, Teilnehmerbetreuung und ein kleines Rahmenprogramm mit Freizeit- und Geschicklichkeitsspielen.

Das sonnige Wetter tat ein übriges zum guten Gelingen, so dass die Besucher wie geplant vor oder nach den musikalischen Wettbewerbsvorträgen auch die Landesgartenschau Kehl-Strasbourg besuchen konnten.


Die Hauptbühne im Gartenschaugelände bot einen angemessenen Rahmen für die feierliche Preisverleihung am Abend, die vom Bezirksorchester unter Leitung von Patrick Jockers mit „Galaxy“ und der Ouvertüre zu „Ruslan und Ludmilla“ eindrucksvoll eröffnet wurde.

Bezirksorchester Ortenau - Leitung: Patrick Jockers

Kehls OB Dr. Petry überreicht Medaillen

Im anschließenden Grußwort würdigte der Oberbürgermeister der Stadt Kehl, Herr Dr. Günther Petry, besonders „das ehrenamtliche Engagement, das landauf und landab in den vielen Akkordeonvereinen unter hohem Freizeit- und Arbeitseinsatz geleistet wird. Dank auch an den Akkordeon-Landesjugendverband des DHV Baden-Württemberg für die Ausrichtung des Landesmusiktags 2004 in der Stadt Kehl“.


Rolf Weinmann richtete seinen Dank an alle Sponsoren und Bühnenhelfer, ganz besonders aber auch an den Bezirksvorsitzenden Herrn Manfred Stiegeler und Bezirksjugendleiter Martin Huber, die mit ihren Teams unter großem Engagement diesen erfolgreichen Tag möglich gemacht haben.


P. Jockers und C. Gregustobires
im Dauereinsatz

In allen Wertungsspielkategorien zusammen wurde insgesamt 67 Mal das Prädikat „ausgezeichnet“ und sogar 40 Mal das Höchstprädikat „hervorragend“ in Verbindung mit einem Pokal vergeben.

Besonders erwähnenswert sind hierbei die Ergebnisse der Geschwister Julia und Sarah Smith aus Leutkirch: Landesmeisterin in der Kategorie „Akkordeon mit Melodiebass“ wurde Sarah mit 41,3 Punkten und dem Prädikat hervorragend, ihre Schwester Julia wurde Landesmeisterin in der Kategorie „Standardbass“ mit sogar 45 Punkten. Mit ihrem Duo-Vortrag machten sie ihren Tageserfolg perfekt, denn auch in dieser Kategorie wurden sie mit 42 Punkten Landesmeister.


Sämtliche Wettbewerbsteilnehmer erhielten zu ihrer Urkunde auch eine Erinnerungsmedaille, wobei traditionsgemäß allen über 15-jährigen mit „ausgezeichnet“ oder „hervorragend“ sogar eine besondere Einladung zur Teilnahme am „Sommerorchester 2005 der Akkordeonjugend BW“ überreicht wurde.

Eine komplette Ergebnisliste ist online abrufbar.


Nach diesem sehr erfolgreichen wie auch sehr arbeitsreichen Tag bleibt dem Landesorganisationsteam um Rolf Weinmann aber kaum Zeit zum Verschnaufen, denn bereits zum Jahreswechsel starten die Vorbereitungen für den nächsten Landesmusiktag, der am 15. Oktober 2005 dann in Filderstadt ausgetragen wird.


Text und Fotos: Martin Huber / Claus Gregustobires

Banner Akkordeonjugend Baden-Württemberg

 

 


Weitere Informationen:

Bericht und Bilder

Ergebnisse

Ergebnisse (PDF)

Wichtige Teilnehmer-Infos

Anfahrt

Anfahrt (PDF)

Zeitplan, Teilnehmerlisten

Ausschreibung

Ausschreibung (PDF)

Anmeldeformular (PDF)

Landesgartenschau 2004

Stadt Kehl

Sommerorchester 2004

Landesmusiktag 2003