Rekordbeteiligung beim 4. Landesmusiktag am 18.10.2003 in Bahlingen/Kaiserstuhl

Rekordbeteiligung beim 4. Landesmusiktag

Am 18. Oktober fand in Bahlingen am Kaiserstuhl der 4. Landesmusiktag der Akkordeonjugend Baden-Württemberg im DHV statt. Ab 9.00 Uhr stellten sich in den nächsten 8 Stunden sage und schreibe über 200 Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Bundesland in den Räumen der Silberbergschule dem Fachurteil der Wertungsrichter.

„Dies ist absolute Rekordbeteiligung“, freute sich Landesjugendleiter Winfried Kaupp bei seiner Ansprache zur Preisverleihung und dankte lobend für den Einsatz der vielen Helfer, „die bis an die Grenze der ehrenamtlichen Möglichkeiten - besonders in den letzten 24 Stunden- gearbeitet haben“.

Die monatelange Vorbereitung und das Zusammenspiel zwischen dem ausrichtenden Akkordeonclub Bahlingen, dem Bezirksjugendleiter Breisgau Herrn Gottfried Kretschmer mit seinen Jugendleiterteams sowie dem übergeordneten Orga-Team der AJ-BW um den Fachausschußvorsitzenden Rolf Weinman und den EDV-Fachmännern Friedemann Strobel und Erhard Schwenk war äußerst erfolgreich und ließ den gesamten Wettbewerbstag bald wie am Schnürchen ablaufen.


Das zugehörige Rahmenprogramm konnte sich auch dieses Jahr wieder sehen lassen. Besonders die Ausfahrten mit der Pferdekutsche, der Besuch beim Hufschmied und die geführte Weinbergbegehung bei schönstem Sonnenschein nutzten viele Eltern mit ihren Kindern und erfuhren dabei allerhand Wissenswertes über das Weindorf Bahlingen und die Besonderheiten der Region Kaiserstuhl.



Für die jüngeren Teilnehmer und Besucher hatte die Bezirksjugend eine Schmink- und Bastelecke sowie zahlreiche Geschicklichkeitsspiele für innen und außen organisiert. „Und wir sind ganz begeistert von der tollen Notenausstellung vom Musik-Großversand Jetelina. Prima, daß man hier so stöbern kann“, meinte ein Akkordeonlehrerehepaar. „Nachher hören wir noch ein paar interessante Wettbewerbsbeiträge und schauen uns bei den Intrumentenbauern um. Vielleicht reicht es sogar noch zum Nachmittags-Workshop „Latin Dreams“ bei Ralf Schwarzien.“


Zur musikalischen Eröffnung der Preisverleihung konnte das fantastische Duo Rebekka und Christian Zwick aus Mühlheim/Donau verpflichtet werden. Besonders für das Stück „Introduktion und Allegro“ für Akkordeon-Solo und Schlagwerk von Jindrich Feld, mit dem sie den ersten Preis beim diesjährigen DAM gewonnen hatten, erhielten die jungen Künstler langanhaltenden Beifall. Es war eine glanzvolle Interpretation.

Die notwendige Umbaupause für den Auftritt des Bezirksorchesters Breisgau unter der Leitung von Roland Kiesel wurde dann genutzt, um erstmals augenzwinkernd einen „Pechvogel-Pokal“ zu vergeben. Den erhielt ein Mädchen mit ihrem Vater, die die Silberberghalle im württembergischen Balingen gesucht hatten. Nach Telefonat und zügiger Fahrt an den Kaiserstuhl reichte es dann gerade noch zur Teilnahme am Wettbewerb.


Der Höhepunkt des Tages war natürlich die Bekanntgabe der Ergebnisse mit Preisverleihung. Inzwischen ist es schon Tradition bei der AJ-BW, daß alle Teilnehmer neben der obligatorischen Urkunde auch eine Erinnerungsmedaille erhalten. Nur die allerbesten Interpreten erhielten Pokale.


Und die überreichte Bahlingens Bürgermeister Herr Harald Lotis, der auch die Schrimherrschaft für diesen Landesmusiktag übernommen hatte.

Landessiegerin 2003 wurde Melanie Glock aus Bietigheim-Bissingen (Solo SB, Altersgruppe V). Auch sie erhielt - übrigens wie alle Teilnehmer über 15 Jahre mit ausgezeichnet oder hervorragend - eine Einladung zur Teilnahme am Sommerorchester 2004 nach Wales.

Die Ergebnisse aller 200 Teilnehmer wurden bereits auf unserer Homepage http://www.akkordeonjugend.de/ veröffentlicht.


Claus Gregustobires

Banner Akkordeonjugend Baden-Württemberg

 

 

Landesmusiktag 2003

weitere Informationen:

Startseite

Bericht

Ergebnisse

Zeitpläne/Teilnehmerlisten

Rahmenprogramm

Anfahrt (PDF)

Homepage von Bahlingen

Ausschreibung

Anmeldeformular

Landesmusiktag 2002 Schramberg/Sulgen